Brotaufstrich mit frischen Kräutern der Saison

Heute teile ich mit Euch zwei super leckere Brotaufstrich Rezepte!

Die Zitronenmelisse ist schon so groß gewachsen und muss dringend zum Einsatz kommen. Zitronenmelisse auch Melissa officinalis genannt kommt ursprünglich aus Süd-Südost Europa. Inzwischen ist sie bei uns überall heimisch. Sie vermehrt sich schnell und von allein so finden wir sie sogar ab uns an in unseren Wäldern.
Zitronenmelisse kommt aus der Familie der Lippenblütler und ist mit dem berühmten Rosmarin, Salbei und Thymian verwand.

Eingesetzt wird Zitronenmelisse unter anderem bei Unruhe und Schlafstörungen. Hierzu empfehle ich einen Tee. Beruhigungstee: 1/2 Bund Zitronenmelisse, 1 EL Fenchel auf einem Liter kochendem Wasser.
Außerdem kann man dieses wunderbare Kraut bei Margen-Darmbeschwerden einsetzen sowie bei Übelkeit.

Mediterraner Brotaufstrich

ZUBEREITUNG

Step 1

Die getrockneten Tomaten in warmen Wasser für ca. 10 Min. einweichen.

Step 2

Sonnenblumenkerne in der Zwischenzeit in einer Pfanne leicht anrösten, so können sich die ätherischen Öle freisetzen und dein Aufstrich wird noch viel geschmacksintensiver.

Step 3

Die getrockneten Tomaten aus dem Wasser nehmen, etwas abtropfen lassen und in einen Mixer geben. Dazu kommen alle anderen Zutaten.

Step 4

Fangt an mit 50 ml Brühe und 2 EL Olivenöl und gebt einfach nach Bedarf mehr dazu. Die Konsistenz wird mit mehr Olivenöl, weniger brühe etwas cremiger (weicher).

Step 5

In eine Schüssel gebe mit frischen Kräutern garnieren und genießen.

Step 6

Ich liebe es als Dip zu Naan oder als Aufstrich auf einem guten Vollkornbrot.

ZUTATEN:

pro Portion

  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/4 Bund Zitronenmelisse
  • 1/4 Bund Basilikum
  • 1/2 Chili (je nach schärfe weniger)
  • Salz & Pfeffer
  • 50 ml Brühe
  • 2 EL Olivenöl

 

Orientaler Brotaufstrich

ZUBEREITUNG

Step 1

Kichererbsen über Nacht einweichen und dann gemäß Packungsbeilage kochen, abschütten und abkühlen lassen.
Natürlich lohnt der Aufwand für nur 130 g nicht wirklich. Ich koche immer etwas mehr, wenn es ein Kichererbsen-Curry oder Dal bei uns Zuhause gibt. Die etwas mehr Kichererbsen verwende ich dann für einen Brotaufstrich oder Humus.

Step 2

Die abgekühlten Kichererbsen mit allen anderen Zutaten in einen Mixer geben und gut durchmixen. Auch hier gilt, lieber erst ein Teil Öl dazugeben und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas mehr in den Mixer nachgeben, bis der Aufstrich für DICH perfekt ist!

Step 3

Mit Salz & Pfeffer noch mal Abschmecken und fertig ist dieser Traum von Aufstrich 🙂

Step 4

In eine Schüssel geben mit frischen Kräutern garnieren und genießen.

ZUTATEN:

pro Portion

  • 130 g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
  • 2 EL Nussmus oder Sesammus
  • 1/2 Avocado
  • 1/4 Bund Zitronenmelisse
  • Saft einer 1/2 Limette
  • 1/4 Bund Zitronenmelisse
  • 1/4 Bund Koriander
  • Salz & Pfeffer
  • 50 ml Wasser
  • 2 EL Sesamöl

TIPPS FÜR DOSHAS

Vata darf gerne noch mehr Öl in der Zubereitung verwenden. Der mediterrane Dip ist für Vata verträglicher. Da Kichererbsen die Eigenschaften leicht und trocken haben und dazu noch sehr blähend sind.

Perfekter Brotaufstrich für Pitta, denn Pitta-Typen haben auch gerne mal was zu beißen (Vollkornbrot) und sie lieben den deftigen Geschmack. Wenn Pitta erhöht ist, sollte der orientalische Aufstrich bevorzugt werden.

Kapha-Typen darf mehr vom Orientalen Aufstrich essen, da Kichererbsen stark Kapha reduzierend wirken. Allgemein sollten Kapha-Typen immer versuchen nicht allzu viel Brot zu essen. Kleiner Tipp geht auch super gut mit Chapaties.

 

 

MEIN NEWSLETTER

Verpasse keine wertvollen Tipps und Rezepte mehr! Trage Dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst 2x im Monat eine E-Mail von mir mit aktuellen Ayurveda-Tipps, Rezept-Ideen und allem rund um das Thema typgerechte Ernährung.

ERHALTE MEINE ERNÄHRUNGSTIPPS